• Tauben Apotheke - Willkommen
  • Tauben Apotheke - Team
  • Tauben Apotheke - Panorama
  • Tauben Apotheke - Einblick
  • Tauben Apotheke - Einblick
  • Tauben Apotheke - Einblick

Reisen: Den Urlaub gesund genießen

Erstellt am: 12.06.2012

Wer eine Reise gut vorbereitet, hat womöglich mehr von seinem Urlaub. Denn er vermindert das Risiko, unterwegs zu erkranken. Die schönsten Wochen des Jahres wollen in vollen Zügen genossen werden - ob beim Baden am Meer, bei einer Busreise, beim Urlaub in einer Ferienwohnung, bei einer interessanten Städte- oder Fernreise - langfristig gebucht in einem Reisebüro oder als billige Reise last minute: Wer sich rechtzeitig Gedanken und Checklisten zu Impfungen und zur Reiseapotheke gemacht hat, vermeidet Stress kurz vor der Abreise und womöglich vermeidbare Erkrankungen während des Urlaubs. Sobald das Reiseziel feststeht, kann mit der konkreten Planung begonnen werden: Wird eine Auslandsreiseversicherung benötigt? Welche Impfungen werden bei der Einreise verlangt? Wenn ein Hund mitgenommen wird, sind vielleicht ebenfalls Impfungen oder ein Gesundheitszeugnis nötig? Sollten Impfungen wie etwa gegen Tetanus oder FSME aufgefrischt werden? Am besten frühzeitig einen Termin beim Hausarzt oder im Tropeninstitut ausmachen, um einen Impfplan aufzustellen oder über Prophylaxe etwa bei Malaria zu sprechen.

Was in den Koffer soll
Wer regelmäßig Medikamente einnimmt oder etwa bestimmte Augentropfen bevorzugt, besorgt sich die Mittel am besten noch in Deutschland. Menschen, denen auf Reisen oft übel wird, finden in der Apotheke  Mittel gegen Reisekrankheit. Um eine Reiseapotheke zu erstellen, helfen Checklisten. Sinnvoll können Schmerzmittel, Mittel gegen Durchfall, Verstopfungen und Blähungen sein. Als hilfreich können sich eine Salbe oder Gel für Verstauchungen und Prellungen sowie Verbandpäckchen, Wundschnellverband, Pinzette, Schere und ein Fieberthermometer erweisen. Je nach Reiseziel und Art der Reise lohnt es Abwehrmittel gegen Mücken und Zecken einzupacken, Mittel gegen Insektenstiche und Sonnenbrand, sowie Sonnencreme. Manchmal entpuppen sich Blasenpflaster, ein Fußbad und eine Fußcreme - etwa nach einer langen Wanderung - als wahre Wohltat. In den Apotheken gibt es auch kleine Erste-Hilfe-Taschen, die nicht viel wiegen und gut bei einer Rad- oder Bergtour in den Rucksack gesteckt werden können.



Quelle: apothekenumschau.de

zurück zur Übersicht

Teilen Sie uns auf